Am 28. Mai ist Weltspieltag

Junge spielt lachend mit Laub, das um ihn herumfliegt

3. April 2018 / Comments (0)

Allgemein News

„Lasst uns draußen spielen!“: Durch öffentliches Spielen gemeinsam etwas erreichen – das ist das Ziel des Weltspieltags. In diesem Jahr steht das Draußenspiel im Fokus.

Mehr Platz und Toleranz für kindliches Spiel im Freien

Verdichtete Bebauung, wachsender Straßenverkehr, Ökonomisierung der Landwirtschaft – und nicht zuletzt Beschränkungen seitens der Erwachsenen: Die Möglichkeiten für Kinder, im Freien selbstbestimmt zu spielen, werden zunehmend eingeschränkt. Eine kinderfreundlichere Gestaltung des öffentlichen Raums und mehr Toleranz und Akzeptanz für spielende Kinder – diese Themen will das Deutsche Kinderhilfswerk mit seinem diesjährigen Weltspieltag in den Fokus rücken. „Lasst uns draußen spielen!“ ist daher das Motto des Aktionstags, der 2018 bereits zum elften Mal stattfindet. Das Deutsche Kinderhilfswerk veranstaltet den Weltspieltag jährlich gemeinsam mit seinen Partnerinnen und Partnern im „Bündnis Recht auf Spiel“. In den Tagen um den 28. Mai bieten teilnehmende Organisationen und Initiativen deutschlandweit kostenlose Kinderspielaktionen im öffentlichen Raum an.

Mitmachen erwünscht!

Das Bündnis ruft Schulen und Kindertagesstätten, öffentliche Einrichtungen, Vereine und Nachbarschaftsinitiativen dazu auf, mit witzigen, Beispiel gebenden und öffentlichkeitswirksamen Spielaktionen am Weltspieltag 2018 teilzunehmen. Einige Anregungen für Projektideen gibt es auf der Recht-auf-Spiel-Website. Interessierte Organisationen können zum Beispiel bei einer „Riesenkreidebildaktion“ mitmachen und sich dafür bis zum 30. April registrieren.

Projektanmeldungen und Materialbestellungen (Flyer, Poster) für den Weltspieltag sind dieses Jahr ab Mitte April möglich.

Links:

Foto: Justin Young/Unsplash.com