Kita-Fachkräfte im Europavergleich

Mädchen mit EU-Fahne

4. Dezember 2018 / Comments (0)

Allgemein News

Wie arbeiten frühpädagogische Fachkräfte im europäischen Ausland? Wie werden sie aus- und fortgebildet? Wo gibt es Gemeinsamkeiten, wo Unterschiede? Das Projekt SEEPRO-R des Bayerischen Staatsinstituts für Frühpädagogik IFP gibt detaillierte Antworten.

SEEPRO: Systeme der Elementarerziehung und Professionalisierung

Als das Projekt SEEPRO im Jahr 2006 startete, hatte es zum Ziel, europaweit Daten über die Ausbildungswege und Arbeitsfelder frühpädagogischer Fachkräfte zu sammeln, zu systematisieren und auszuwerten. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, BMFSFJ, förderte das Projekt. Ein Netzwerk von Kooperationspartnerinnen und -partnern an Universitäten und Fachinstituten in damals 27 Ländern unterstützte die Arbeit des Projektteams.

Fundierte Informationen für Vergleiche innerhalb Europas

Seit dem Abschluss der letzten Studie haben in vielen Ländern relevante Reformen stattgefunden. In Deutschland erfordert zudem der zunehmende Fachkräftemangel, dass Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie Behörden die Qualifikation ausländischer frühpädagogischer Fachkräfte einschätzen können. Im Auftrag des BMFSFJ wurde das Projekt daher von 2015 bis 2017 unter dem Namen SEEPRO-R neu aufgelegt und auf 30 europäische Staaten ausgeweitet.

Übersichtlich: einheitlicher Berichtsaufbau 

Für jedes dieser Länder liegt nun ein detaillierter Bericht vor. Diese Länderberichte sind einheitlich aufgebaut, so dass die Inhalte gut vergleichbar sind. Aus- und Weiterbildungswege in der Frühpädagogik, fachpraktische Komponenten, Personalstrukturen, allgemeine Rahmenbedingungen wie Bezahlung und Arbeitszeiten sowie Ausblicke auf künftige Herausforderungen sind nur einige der behandelten Themen. Außerdem erfasst die Studie für jedes Land kontextuelle Schlüsseldaten, beispielsweise Trägerstrukturen, Rechtsansprüche und Besuchspflichten der Kinder, Besuchsquoten, Elternbeiträge oder Personalschlüssel und setzt sie zum Bildungssystem und den demographischen Daten des jeweiligen Landes in Beziehung.

Spannender Datenfundus für Kita-Träger und -Fachpersonal

Die SEEPRO-R-Länderberichte eignen sich somit als umfassende Informationsquelle für unterschiedliche Zielgruppen, zum Beispiel nationale und regionale Verwaltungen, Kita-Träger, Lehrkräfte, frühpädagogisches Fachpersonal und die interessierte Öffentlichkeit.

Links

Foto: weyo/Fotolia.com