Qualitätszeit? – Was ist das denn?

ein Vater und sein kleiner Sohn unterhalten sich auf Augenhöhe bei einem Ausflug in den Wald

22. August 2017 / Comments (0)

Allgemein News

Qualitätszeit ist ein Begriff aus Amerika. Dort wurde in den 1970er Jahren der Ausdruck „Quality Time“ (deutsch: Qualitätszeit) im Zusammenhang mit der Debatte um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie populär.

Die sogenannte Qualitätszeit bezeichnet einen Zeitraum, in dem sich zwei Menschen einander bewusst zuwenden und sich gegenseitig ihre volle Aufmerksamkeit schenken. Oft geschieht dies, indem sie gemeinsam etwas tun und sich dabei darüber austauschen.

Solche Qualitätszeiten regelmäßig mit Erwachsenen sowie mit anderen Kindern zu verbringen, sei sehr wichtig für die kindliche Entwicklung, sagen Fachleute. Kinder fühlen sich dadurch zugehörig und ernst genommen. Sie lernen im Austausch mit anderen, entwickeln Selbstbewusstsein und erleben sich als selbstwirksam.

Doch längst nicht immer, wenn Eltern oder Fachkräfte Zeit mit (ihren) Kindern verbringen, sind die Anforderungen an eine Qualitätszeit erfüllt. Was Qualitätszeit auszeichnet, ist die ungeteilte Aufmerksamkeit für das Kind.

Ein Erklärfilm des Väterportals des Landes Nordrhein-Westfalen, vaeter.nrw, macht dies anschaulich. Er zeigt einen Vater, der mit seiner Tochter einen besonderen Nachmittag verbringen möchte. Doch zunächst lenken ihn sein klingendes Handy und Themen aus seinem Berufsalltag immer wieder ab. Qualitätszeit zu realisieren, gelingt ihm erst, als er sich auf das einlässt, was seine Tochter im Augenblick entdeckt.

Link:

Erklärfilm: „Was ist Qualitätszeit?“ auf dem Portal vaeter.nrw

Foto: Fotolia.com/Maria Sbytova